Der Fachbereich Reptilien & Amphibien trifft sich immer am 2. Mittwoch um 19:30 Uhr im Monat. Der Treffpunkt kann bei Lutz Paral erfragt werden. Gäste sind natürlich immer herzlich willkommen!

Im Raum Neustadt leben alle 6 Reptilien- und 14 Amphibienarten, die in Niedersachsen heimisch sind. Der NABU-Neustadt hat im Jahr 2006 verschiedene Projekte zum Schutz einzelner Reptilien- und Amphibienarten geplant und mit der Ausführung begonnen. Wie zum Beispiel, die Optimierung der Kreuzotterlebensräume in Teilbereichen des Toten Moores und die Optimierung eines Zauneidechsenhabitates am Stadtrand von Neustadt. Ganz aktuell ist ein Artenhilfs- und Kleingewässerschutzprojekt in der Gemarkung Empede/Eilvese geplant und teilweise wurde bereits mit ersten Arbeiten begonnen. Demnächst gibt es hier weitere Informationen über das Projekt.

Aktuell: Teichpflegemassnahmen

                 -  Kolze Teich - Ufer freischneiden - zu 90 % erledigt
                 -  Sievers Teich etwas entschilfen - zu 95 % erledigt
                 -  Klosterforst Teich (nahe Eilvese) an der Quelle entschilfen - zu 78 % erledigt
                 Helfer bitte melden unter 0172 44 74 299 oder 05032-967750

 

Projekt

Status

Ansprechpartner 

Reptilienkartierung im Toten Moor (2016)

 0%

Lutz Paral

Ein Drache sucht seinen Teich
Das Artenhilfs- und Kleingewässerschutzprojekt
Des NABU-Neustadt, im Rahmen des Projektes
"Ein König sucht sein Reich"
des NABU Regionalverbandes Hannover

 50%

Lutz Paral

Reptilienerfassung im Blanken Flat (2008)

100%

Lutz Paral

Pflegemaßnahmen im Toten Moor (2015/16)

75%

Lutz Paral

Zauneidechsen am Stadtrand

100%

Lutz Paral

Neuer Teich, Gemarkung Empede

100%

Lutz Paral

Neuer Teich, Dudensen (Mühlenhof)

100%

NABU-
Niedersachsen

 Neuer Teich, Gemarkung Mecklenhorst

 100%

Lutz Paral 

 

 

 

(0% = noch nicht begonnen, 25% = Vorbereitungen laufen,
50% = begonnen, 75% = kurz vor Abschluss, 100% abgeschlossen)
Wer mitarbeiten möchte meldet sich bei Lutz Paral

Pünktlich um 9:00 Uhr am Samstag den 25.02.2017 trafen sich 13 Frauen und Männer (siehe Fotos) der NABU Gruppe Neustadt e.V. zum Aufbau des ca.400 m langen Amphibienschutzzaun in Suttorf.

 

Kleingewässer im Siedlungsbereich in Niedersachsen

ImageKleingewässer sind echte ‚Hotspots der Biodiversität’ in unserer immer mehr ausgeräumten Kulturlandschaft. In ihnen finden sich in vielfältiger Weise Amphibien, mitunter Fische, eine Fülle von Wirbellosen und Mollusken. In vielerlei Funktionen zeigt sich der ökologische Nutzen von Kleingewässern, denen sich der NABU Niedersachsen in einem neuen Projekt widmet.

Lesen hier mehr ...